Marken

Ein Großteil der Mode wird in armen Ländern und unter menschenunwürdigen Bedingungen produziert, die zudem der Umwelt schaden. Doch inzwischen haben einige
 Designer erkannt, dass es auch anders funktioniert und
 bieten fair und nachhaltig produzierte Kleidung an, die
 sich durch ein tolles Design auszeichnet und nicht im
 Geringsten nach kratziger Bio-Kleidung aussieht.

Bei Lieblingsgrün finden Sie eine Vielzahl an Labels, die
 sich bei der Produktion im Hinblick auf Nachhaltigkeit und Arbeitsbedingungen an internationale Standards halten.

Marken-Logos_neu
aa_logo.indd

Anton Jurina und Martin Höfeler, die Gründer von Armedangels, lieben schöne Produkte und nachhaltiges, modernes Design. Im Jahr 2007 startete die Kölner Social Fashion Company mit einer T-Shirt-Kollektion; inzwischen wurde die Produktpalette erweitert und es werden auch Kleider, Röcke Hosen und Jacken gefertigt.

Statt Trends hinterher zu rennen setzen die Macher von Armedangels auf zeitlose Schnitte, die sich durch hohe Qualität auszeichnen und an denen die Kunden sich lange erfreuen können. Dank ihres einfachen, geradlinigen Designs getreu dem Motto „weniger ist mehr“ treffen die Stücke von Armedangels den Nerv der Zeit.

Für die Macher von Armedangels ist Bio nicht bloß ein Trend, sondern eine Einstellung. Verantwortung gegenüber unserer Umwelt spielt bei der Produktion der Kleider eine wichtige Rolle. Aus diesem Grund wird auf biologisch angebaute und nachwachsende Rohstoffe und recycelte Materialien gesetzt und auf Chemikalien verzichtet.

Mehr Infos: www.armedangels.de

Lanius-Logo

Love Fashion, Think Organic, Be Responsible – so lauten die Maxime des Kölner Modelabels LANIUS. Seit 1999 verfolgt Claudia Lanius die Vision, ökologisch einwandfreie Rohstoffe mit fairen Arbeitsbedingungen, femininen Stoffen und klaren Silhouetten in Einklang zu bringen. LANIUS macht Mode mit Rücksicht auf Verluste und erschafft schöne Mode, die sich sowohl auf der Haut als auch auf dem Gewissen gut anfühlt.

Mehr Infos: www.lanius-koeln.de

Feuervogl-Logo

FEUERVOGL – ECO DENIM BRAND
GOTS – zertifiziert & Made in Poland
FEUERVOGL – hat zwar die Hose nicht erfunden, aber ist angetreten um aktuelle Trends im Denim- und Cotton Flat-Bereich nachhaltig, ökologisch und sozialverträglich in den Markt zu bringen. FEUERVOGL steht für Produkt-Know How und Mode, für Passformsicherheit mit hohem Tragekomfort, für höchste Qualität in Oberstoff und Ausstattung. FEUERVOGL steht aber auch für Flächenbewirtschaftung mit System. Deswegen bieten sie ihren Partnern zum Beispiel im Basic-Programm ein NOS-System mit attraktiven Einstiegspreislagen und entsprechenden Kalkulationen. Zusätzlich zu den saisonalen Ordermöglichkeiten auf den Öko-Messen reagieren sie mit Flashprogrammen auf kurzfristige Saisontrends. Nachhaltigkeit ist dabei für Feuervogl selbstverständlich, deshalb ist ihre Prozesskette nachweislich vollstufig GOTS-zertifiziert und zwar vom Oberstoff über den Produktionsbetrieb, die Wäscherei bis hin zum Vertriebsbüro.

Mehr Infos: www.feuervogl.de

817a45_e52f2633f21846d1ab6f1eece076cc2b

GreenBomb steht für etwas Positives in dieser Welt, der Erde möglichst viel zurückgeben. Aus diesem Grund verbinden sie Fashion mit Nachhaltigkeit, Qualität und Fairness. Faire Löhne und Arbeitsbedingungen, sowie eine umweltfreundliche Produktion ihrer Kollektionen, sehen sie dabei als selbstverständlich an.

So schafft Greenbomb Mode für den Alltag und die Lieblingsteile, die sie jeden Tag tragen wollen. Mode, die sich gut anfühlt und genauso viel Spaß machen soll, zu fairen Preisen und bewusst hergestellt.

Mehr Infos: www.greenbomb.info

Kaeuferdsein-Logo

käufer(d)sein steht für ausgefallenes, aufwendiges aber doch alltagstaugliches Design sowie für nachhaltiges Kaufverhalten, denn die Stücke werden ausschließlich aus recycelten Stoffen hergestellt. Die individuellen Kollektionen werden von Birgit Käufer in Münster entworfen und vor Ort in professioneller Handarbeit gefertigt.

Die Besonderheit von käufer(d)sein ist, dass die Kollektionen aus Stoffen gefertigt werden, die eigentlich weggeworfen werden. Meist kommen Waschproben zum Einsatz: In der Bekleidungsindustrie werden die Endstücke der Stoffballen abgetrennt und mehrfach gewaschen, um die Qualität des Stoffes zu prüfen. Im Anschluss werden die Stücke weggeworfen. Durch die Waschungen sind die Stoffe frei von chemischen Rückständen und aus einem „Abfallprodukt“ entsteht ein nachhaltiges Designerstück.

Mehr Infos: www.käufer-d-sein.com

Heidingsfelder-Logo

Seit über 20 Jahren entwickelt Anja-Verena Heidingsfelder exklusive und eigenwillige Mode. 2006 gründete sie das Label HEIDINGSFELDER, dessen Kollektionen sich durch kleine Auflagen und Unikate auszeichnen. Produziert wird ausnahmslos in Deutschland und unter Einsatz hochwertiger Naturmaterialien. In ständig wachsendem Maß werden Bio-Stoffe, pflanzlich gefärbte und fair gehandelte Stoffe verarbeitet.

Mehr Infos: www.heidingsfelder.info

silviabundschuh-Logo

Die Hamburger Designerin Silvia Bundschuh hegt eine große Leidenschaft für Mützen und Hüte. In ihrem Atelier entwirft und fertigt sie selbst Kopfbedeckungen für Frauen und Männer. Ihre Hüte zeichnet eine Geradlinigkeit und lässige Eleganz aus, wodurch sie zeitlos schön sind und mehr als nur eine modische Saison überstehen.

Von jedem Modell werden lediglich einige wenige Exemplare aus sorgfältig ausgesuchten Materialien gefertigt, die die Persönlichkeit und die Individualität des Trägers unterstreichen.

Mehr Infos: www.bundschuh-hutdesign.de

Minga-Logo

Die Socken von MINGA BERLIN sind stets einen Blick wert. Die bunten Fußkleider werden aus zertifizierter ägyptischer Bio-Baumwolle hergestellt und sind zudem frei von Genderthematiken – es gibt alle Modelle sowohl für Damen als auch für Herren. MINGA BERLIN setzt auf höchste Qualitätsmaßstäbe und eine faire und verantwortungsvolle Produktion für Mensch und Umwelt. Der anspruchsvolle Produktionsprozess gewährleistet eine überdurchschnittlich hohe Qualität sowie eine lange Lebensdauer. Socken von MINGA BERLIN sind ein ökologisches Qualitätsprodukt, aber nicht zuletzt auch ein Fashion-Statement. Die farbenfrohen Socken sind dafür gemacht, die Lücken in der Garderobe modischer Trendsetter zu füllen und sollen nicht nur die Füße wärmen, sondern auch den Anspruch an Ästhetik zufrieden stellen.

Mehr Infos: www.mingaberlin.com

Madness-Logo

MADNESS – The Nature Textile Company wurde 1994 gegründet und gehört zu den Vorreitern der Grünen Mode Branche. Beim Stil der Kleidungsstücke wird von den Machern Wert auf Vielseitigkeit gelegt. Die Stücke sind alltagstauglich und gut miteinander kombinierbar und können sowohl in der Freizeit als auch im Büro getragen werden. Neben dem Design der Kleidungsstücke und der Qualität der verwendeten Stoffe, wie etwa Alpaka, Bambus, Baumwolle, Hanf, Kashmirwolle, Seide oder Soja, achtet man bei MADNESS auf Nachhaltigkeit im gesamten Geschäftsbetrieb. Es werden ausschließlich biologisch angebaute, pflanzliche Materialien sowie Materialien aus kontrolliert biologischer Tierhaltung sowie möglichst umweltfreundliche Drucktechniken verwendet. Und MADNESS geht in Sachen Nachhaltigkeit sogar noch einen Schritt weiter: Die Unternehmenszentrale und das Lager werden zu 100 Prozent mit Solarstrom aus Photovoltaikanlagen versorgt und durch eine Pellet-Zentralheizung beheizt, die von Solarkollektoren unterstützt wird. Für den Versand der Waren werden zudem Kartons aus recycelten Materialien verwendet.

Mehr Infos: www.madness-online.com

MariaRose-Logo

In ihrer Werkstatt in ihrem Haus in einem hessischen Dorf stellt Maria Rose seit einigen Jahren in eigener Handarbeit Seifen und Körperpflegeprodukte her, die frei sind von synthetischen Tensiden, Parabenen, Silikonen, Paraffinen und Weichmachern wie zum Beispiel Sodium Lauryl Sulfate. Die Vision von Maria Rose ist es, alle Produkte konsequent aus Rohstoffen aus kontrolliert biologischem Anbau herzustellen. Die Seifen von Maria Rose bestehen zu einem großen Teil aus nativem Olivenöl und aus Sheabutter. Besonders beliebt sind auch Seifen mit Kakaobutter oder einem hohen Anteil an süßem Mandelöl. Als tierische Produkte kommen lediglich Bienenwachs, Honig und Milch zum Einsatz. Gefärbt werden die Seifen mit Tonerde oder Pflanzenpigmenten und beduftet mit Ölen und Pflanzenextrakten.

Mehr Infos: www.maria-rose.de

Lavera-Logo

lavera Naturkosmetik steht für zertifizierte Naturkosmetik mit hochwertigen Bio-Pflanzenwirkstoffen aus eigener Herstellung. Die Produkte von lavera sind frei von Chemikalien, Silikonen, Erdölen und Aluminiumsalzen. Bei der Herstellung wird auf natürliche Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau zurückgegriffen und auf künstliche Farb- und Konservierungsstoffe verzichtet. Zudem setzt sich lavera gegen Tierversuche ein und sichert die Verträglichkeit und Wirksamkeit der Produkte nur mit freiwilligen Testpersonen ab. Das gesamte Sortiment von lavera ist besonders hautfreundlich und zu 100 Prozent dermatologisch getestet.

Mehr Infos: www.lavera.de

Kulor-Logo

KULØR ist ein junges Label aus Karlsruhe, das 2013 von Sabrina Kuhn gegründet wurde. In Liebevoller Handarbeit fertigt sie hochwertige Porzellan- und Keramikprodukte, die sich durch klare Formen und minimalistisches Design auszeichnen. Durch das Zusammenspiel von Farben, besonderen Materialien und schlichten Formen entstehen Produkte für den alltäglichen Gebrauch, die zu unseren Lieblingsstücken werden und unser Heim verschönern.

Mehr Infos: www.kuloer.com

mhl-Logo

Studio mhl. steht für filigranen Schmuck, der aus feinen Materialien in kleinen Auflagen hergestellt wird. Jedes Schmuckstück wird von Monique van Bruggen und Erik Bakker in Amsterdam mit größter Sorgfalt von Hand gefertigt. Die Produktpalette umfasst Ketten, Ringe, Ohrringe und Armbänder, die aus ausgewählten Materialien bestehen.

Mehr Infos: www.studio-mhl.com

zuperzozial-Logo

zuperzozial ist eine Marke des niederländischen Unternehmens Capventure und steht für farbenfrohes Geschirr, das zu 100 Prozent biologisch abbaubar ist. Es besteht aus natürlichen, erneuerbaren Rohstoffen wie Babus, Mais oder Pflanzenzucker, die in Kombination mit Harz in einem innovativen Herstellungsverfahren in Form gepresst werden. Das Bio Geschirr von zuperzozial ist nicht nur superstylish sondern auch robust, und lässt sich leicht reinigen – es ist sogar spülmaschinengeeignet.

Mehr Infos: www.zuperzozial.com

Logo-Shine

Gabriela Philipp startete im Herbst 2013 mit dem neue Label shine accessoires aus Hamburg, welches zeitlose Eleganz gekonnt mit minimalistischem Design verbindet und vor allem durch erstklassiges Leder und exzellente Verarbeitung bis ins letzte Detail brilliert. In jedem einzelnen Modell wird der asiatische Einfluss klar, der durch einen langen Asien Aufenthalt geprägt wurde. Reduziertes Design und Fokus auf das eigentliche Highlight – edles und qualitativ hochwertiges Leder. Garantiert öko-zertifiziert stammt dieses Material, das ohne schädliches Chrom gefärbt wird, aus Deutschland und wird in einer traditionsreichen, nachhaltig arbeitenden Manufaktur in Tschechien in liebevoller Handarbeit einzeln zusammengesetzt.

Mehr Infos: www.shine-hamburg.de

Logo-SIS

Die Idee zu SISforlife entstand vor einigen Jahren in der Natur, die Inspiration der ersten Yoga- und Sportkollektion holte sich SISforlife in unterschiedlichen Yogastunden, auf Ihren vielen Reisen, mit dem Ziel, Körper und Natur zu verbinden, um etwas und naturbewusstes zu schaffen. Das Design jeder Kollektion wird in Deutschland entwickelt, bei der Stoffauswahl wird stets darauf geachtet, dass diese den GOTS Richtlinien entsprechen. Jedes einzelne Stück aus der SISforlife Kollektion wird mit sehr viel liebe, Kreativität und Ideenreichtum entwickelt. Die Produktion der Ware findet in der Türkei statt. „SISforlife“ hat sich bewusst für die Türkei entschieden, da die Bio Stoffe hauptsächlich in der Türkei hergestellt werden und somit die Anlieferungswege und der Verarbeitungsprozess so gering wie möglich gehalten wird.

Mehr Infos: www.sisforlife.com

KOI-Logo

Seit 2010 stellt das Amsterdamer Modelabel Kings of Indigo – K.O.I. königliche Bio Jeans her. Die ökologisch produzierten Jeans gibt es sowohl in klassischen, zeitlosen als auch in modernen Schnitten. Die meisten K.O.I. Jeans bestehen aus GOTS-zertifizierter Bio-Baumwolle aus Italien oder der Türkei. Für die Waschung werden innovative Verfahren verwendet, die viel ökologischer und sicherer für die Arbeiter sind als herkömmliche stone wash oder gar Sandstrahlverfahren. Bei K.O.I. kommt die Waschung mit Ozon oder Laserstrahlen auf die Jeans. So entsteht ein cooler Look auf sichere und nachhaltige Art und Weise ganz ohne gesundheits- und umweltschädliche Chemikalien.
Manche K.O.I. Jeans wird auch aus recycelter Baumwolle hergestellt. Hierbei wird alter Jeansstoff so fein zerkleinert, dass sich daraus ein neuer Faden spinnen lässt. Daraus kann dann wieder eine neue Jeans hergestellt werden.

Mehr Infos: www.kingsofindigo.com

Fisherman-Logo

In Donegal, im Norden Irlands, ist der Sitz der kleinen Strick-Manufaktur FISHERMAN OUT OF IRELAND. Hier werden wunderbar warme, natürliche und modern geschneiderte Wollpullover für Damen und Herren in Handarbeit gefertigt.

Es sind vor allem die Wollqualitäten, die FISHERMAN OUT OF IRELAND so besonders machen. Es wird ausschließlich luxuriöse, reine Schurwolle verarbeitet, die weich und hautfreundlich ist. Bei den Pullovern handelt es sich also um hochwertige Bioprodukte, die nicht auf der Haut kratzen. Einige der Garne werden von DONEGAL YARNS gesponnen, einem der letzten traditionellen Tweedgarn-Hersteller Europas. Andere Garne, wie Merino, Kaschmir, Mohair oder Alpaka, kommen von renommierten italienischen Webereien.

Mehr Infos: www.fishermanoutofireland.com